Friedenssportlerportler unterwegs

 

Westerwinkellauf

Am 2. November fanden 16 Friedenssportler den Weg nach Ascheberg-Herbern um am dortigen Westerwinkellauf teilzunehmen. Die 5km- und 10km-Strecke verläuft vorbei am Schloss Westerwinkel und gehört zu den schöneren Laufstrecken in der Umgebung. 4 zusätzliche Anfeuerer sorgten dafür, dass unseren Läufern (und auch den anderen Teilnehmern) auf der Strecke nie langweilig wurde. Die Laufzeiten bewegten sich in dem für uns üblichen Rahmen, der Spaß stand für viele im Mittelpunkt. Das hinderte jedoch Evi Funk im 5km-Lauf und Marianne Datema im 10km-Lauf nicht ihre Altersklasse zu gewinnen und den begehrten Schuh für den Sieger zu erhalten. Apropos Schuh. Die einen erhalten Schuhe für ihre gezeigte Leistung, die anderen vergessen Schuhe in der Kabine. Frau Beaugrand musste sich daher am nachfolgenden Tag nochmals auf den Weg machen, um ihr vergessenes Laufwerkzeug abzuholen.

5 km

Jutta Konert  31:02

Evi Funk  32:18

Elli Fehn  32:19

Ulrike Niermann-Bresser  32:38

Lisa Leitz  35:01

Kirsten Henke  35:02

Michael Bresser  32:20

10km

Annette Beaugrand  57:00

Vanessa Rech  1:00:38

Vanessa Breyjok  1:00:38

Stephanie Tomanek  1:02:09

Marianne Datema  1:02:46

Elke Grass  1:05:31

Thorsten Fritsch  51:54

Ulrich Eggert  52:22

Kai Brodrecht  56:26

Bilder

Video

Köln Marathon

Am 13. Oktober fand der Köln Marathon statt, an dem zwei unserer Mitglieder teilnahmen. Die Halbmarathostrecke lief Sabrina Blech, während Kai Brodrecht seinen ersten Marathon in Angriff nahm. Bei optimalen Laufbedingungen ging es bereits um 8.30 Uhr für Sabrina zum Start. Die erste Streckenhälfte lief für sie wunschgemäß, auch durch die Unterstützung der fünfköpfigen Anfeuerungstruppe. Auf der zweiten Hälte erlebte sie jedoch einen kleinen Einbruch, wodurch ihre gewünschte Zielzeit unter 2:45:00 in Gefahr geriet. Letzendlich erreichte Sabrina das Ziel in 2:44:21. Zielzeit unterboten. Kai dagegen hatte ab 10.00 Uhr die doppelte Strecke vor sich. Bei seinem ersten Marathonversuch hielt er sich tapfer bis zur 25km-Marke. Ab dann machten sich Leistenprobleme bemerkbar, ein Aufgeben kam aber, auch durch das Motivieren von außen, für ihn nicht in Frage. Das Ziel am Dom erreichte er abgekämpft nach 5:23:31 und konnte die Holzmedaille in Empfang nehmen. Damit begrüßt der Verein seinen nächsten Marathoni.

Bilder

Soester Stadtlauf

Der Soester Stadtlauf mit Start und Ziel vor dem Rathaus im Stadtzentrum führte am 6. Oktober auf einem gepflasterten und asphaltierten Rundkurs durch die Innenstadt. Jessica Kirchner nahm am 10 km-Lauf teil und bewältigte die 5 Runden in 1:02:38. Bedingt durch den Rundkurs hielt sich die Mehrzahl der Zuschauer im Start- und Zielbereich auf, was auf der Strecke abgesehen von zwei Trommelgruppen für wenig Stimmung sorgte. Die Strecke verläuft mit einem leichten Profil, der Stadtkern ist mit Kopfsteinpflaster etwas schwieriger zu laufen. Der einsetzende Regen während der letzten beiden Runden verlangte von den 181 gemeldeten Läufern noch einmal höchste Konzentration. Negativ zu erwähnen ist das Fehlen jeglicher Verpflegungsstellen während der 10 km. Die beiden Unterstützer Sabrina Blech und Kai Brodrecht konnten Jessica allerding ab der zweiten Runde mit Eigenverpflegung versorgen. Uns ist bislang kein 10km-Lauf bekannt, an dem nicht wenigstens eine Verpflegungsstelle eingerichtet war. Die Zielverpflegung war dagegen mit alkoholfreiem Bier und Milchhörnchen ausreichend. Allerdings war auch hier nach Jessicas Zielankunft der Stand mit Fassbrause bereits abgebaut. Alles in allem ist der Lauf eine kleine übersichtliche Veranstaltung mit kleinem Verbesserungbedarf und soweit man Rundkurse mag empfehlenswert.

Bilder

Marathon Walk

Zum zweiten Mal nach 2015 trafen sich am 3. Oktober um 7.00 Uhr sechs Unentwegte um die Hammer Marathonstrecke abzuwandern. Sabrina Blech, Gaby Sippel, Ulli Eggert, Lothar Walter sowie Gail und Bernd Siegert tauschten einen geruhsamen Feiertag mit Blut, Schweiß und Tränen. Auf der Strecke hatte das Begleitteam Jutta Konert und Stephania Tomanek mehrere Verpflegungsstellen eingerichten. Bei Kaffee, Kuchen, Softdrinks, Frikadellen und Käsewürfeln ließ es sich dann auch gut wandern. Von Beginn an wurde ein Verbessern der Laufzeit aus 2015 in Angriff genommen. Das führte dazu, dass bei Kilometer 30 für Bernd das Wandern aufgrund starker Rücken- und Wadenschmerzen ein Ende hatte und das Begleitteam kurzfristig einen Krankentransport durchführte. Die verbliebene Gruppe kämpfte sich dann bei einsetzendem Regen die letzten 12 Kilometer über die Strecke. Um 17.15 Uhr wurde das Ziel erreicht und ein neuer Streckenrekord gefeiert.

Bilder

Berlin Marathon

Friedenssportler Sascha Stodt verschlug es am 29. September nach Berlin um erstmals am dortigen Marathon teilzunehmen. Bei Witterungsbedingungen die ihn normalerweise auf die Couch gezwungen hätten, startete er in seiner Welle gegen 10.15 Uhr mit weiteren 47.000 Laufverückten auf der Straße des 17. Juni und erreichte nach 4:45:03 durchnässt und glücklich das Ziel am Brandenburger Tor. Damit kann der kleine Club der Friedenssportler-Marathonis sein neuestes Mitglied in seinem Kreis begrüßen.

Bilder

Video

Malteser Cup

Am Samstag, dem 28. September, fand zum wiederholten Male der Malteser Cup statt. Ausgerichtet durch das Malteser Hilfswerk trafen sich dieses Mal 24 Fußball-Mannschaften auf dem Sportplatz am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium. Gespielt wurde auf vier Kleinfeldern in vier Gruppen zu jeweils sechs Mannschaften. Jedes Team bestand aus insgesamt sechs Spielern. Die Mannschaft der Friedenssportler setzte sich ihrer Gruppe mit drei Siegen und zwei Unentschieden ungeschlagen als Tabellenzweiter durch und erreichte das Achtelfinale. Da dieses Spiel in der regulären Spielzeit unentschieden endete, musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Leider ließen die Nerven unsere Spieler im Stich, so das dass Spiel mit 0:2 verloren ging und das Team ausschied. Trotz Wetterkapriolen von Regen, Sonnenschein und Sturm hatte die Mannschaft viel Spaß und wurde von einer kleinen Delegation der Läufer lautstark angefeuert.

Bilder

37. Baden-Marathon Karlsruhe

In das schöne Karlsruhe verschlug es vom 20. bis 22. September die Friedenssportler mit einer Gruppe von 11 Läufern und einer Begleitperson. Dort wurden im Rahmen des Baden-Marathons die Halbmarathonstrecke bzw. der Drittelmarathon in Angriff genommen. Nach der Anreise am Freitag mit griechischem Abschluss, begann der Samstag mit der Abholung der Startunterlagen und einer leider zu kurzen Stadtbesichtigung. Der Tag endete beim Italiener um die geleerten Speicher wieder aufzufüllen. Sonntag morgen ging es dann für die Halbmarathonis bereits um 8:00 Uhr mit der S-Bahn vom Hotel zum Start an der Europahalle. Zu dieser Zeit konnten die Drittelmarathonis noch locker ein- bis zwei Drehungen im Hotelbett durchführen. Ihr Start erfolgte erst um 13.00 Uhr. Für die Halben ging es pünktlich um 9:30 Uhr los. Die flache Strecke führte durch den CityPark Ost und die Innenstadt bei ca. Kilometer 16 auch vorbei am Karlsruher Schloss und durch den Schlosspark. Auf der gesammten Strecke herrschte eine tolle Stimmung mit vielen Musik- und Tanzgruppen. Der Drittelmarathon startete auf dem Gelände des PSK-Karlsruhe und beinhaltete eine schöne Strecke durch ein Waldgebiet um dann der Generalstrecke zu folgen. Ziel für Marathonis, Halbmarathonis und Drittelmarathonis war das Carl-Kaufmann Stadion und danach konnte direkt der "Runner´s Heaven“ angesteuert werden. Alles in allem ein sehr gelungener und stimmungsvoller Lauf.

Für die Friedenssportler liefen den Halbmarathon:

Gail Siegert (3:12:32)

Jutta Konert (3:12:31)

Stephania Tomanek (2:11:39)

Gaby Sippel (2:02:24)

Bernd Siegert (2:22:41)

Sven Kluge (2:19:58)

Ulrich Eggert (2:01:00)

Den Drittelmarathons bewältigten:

Ulrike Bresser-Niermann (1:37:26)

Michael Bresser (1:37:28)

Annette Beaugrand (1:17:34) bei pünktlichem Start

Als Träger, Motivator und Partner:

Rainer (72 Stunden)

Bilder

18. Uentroper Geithelauf

Aus Herbstlauf wurde Geithelauf. Am 14. September lud der TuS Uentrop zum 18. Uentroper Geithelauf ein und fünf Friedenssportler nahmen die 5 oder 10km-Strecke in Angriff. Entlang am Datteln-Hamm-Kanal und durch das Naherholungsgebiet Geithe führte bei sonnigem Wetter die Laufstrecke. Mit Anfeuerung von Jutta Konert und Gail Siegert erreichte Jenny Keller beim 5km-Lauf eine gute Zeit von 33:03. Die 10km wurden von Marianne Datema (1:04:13), Annette Beaugrand (58:18), Thorsten Fritsch (53:04) und Ulrich Eggert (53:03) bewältigt. Mit Würstchen, Kaffee und Kuchen klang der Lauftag aus. Noch ein Wort zur optimalen Vorbereitung am Lauftag: Lauffreundin Beaugrand ließ es sich nicht nehmen kurz vor Start die Toilette aufzusuchen, mit dem Resultat der bereits gestarteten und zu einer Staubwolke reduzierten Meute lange hinterherzuhetzen. Wir werden mit Annette die Startvorbereitung bis zum nächsten Geithelauf noch intensiver trainieren!

Bilder

12. Hammer Firmenlauf

Der 12. Hammer Firmenlauf wurde am 5. September in der Hammer Innenstadt ausgetragen und wieder nahm eine größere Gruppe der Friedenssportler in verschiedenen Firmengruppen daran teil. Bei besten Witterungsbedingungen gelangten alle entspannt ins Ziel am Hammer Marktplatz. Ca. 6500 Läuferinnen und Läufer bildeten eine große Kulisse und zogen sich als lange Menschenschlange durch den Hammer Osten. Anschließend wurde bis spät in den Abend gefeiert, wobei die Friedenssportler natürlich nicht fehlen durften.

Bilder

Swingolf in Davensberg

Nach längerer Pause entschloss sich die Laufgruppe am 1. September erneut ein Swingolf-Turnier in Ascheberg-Davensberg durchzuführen.

15 mehr oder weniger "Profi-Golfer" trafen sich dazu im Gasthof Eickholt zu einem ausgiebigen Frühstück bevor die Schläger in Hand genommen wurden.

In drei Gruppen ging es dann auf den Golfkurs. Neun Löcher wurden alles in allem erfolgreich bewältigt. Das Ergebnis war dabei nebensächlich, der Spaß stand im Vordergrund.

Nach gut zwei Stunden trafen sich alle wieder am Clubhaus, um noch ein letztes Getränk zu nehmen. Eine kleine Gruppe ließ später den Sporttag in einer Hammer Pizzeria ausklingen.

Bilder

Werner Stadtlauf

Der Werner Stadtlauf lockte am 15. Juni acht Friedenssportlerinnen in die Hammer Nachbarstadt. Dort traten Kornelia Humpert, Birgit Zillmann, Jessica Kirchner, Lisa Leitz und Jennifer Keller beim 5 km-Lauf an, während sich Sabrina Blech, Jennifer Epp und Vanessa Bryjok für die 10 km-Strecke entschieden. Bei angenehmen Laufbedingungen wurden folgende Zeiten erziehlt:

Kornelia Humpert 33:04

Jessica Kirchner 33:27

Jennifer Keller 35:29

Lisa Leitz 35:35

Birgit Zillmann 41:26

Sabrina Blech 1:03:59

Vanessa Bryjok 1:05.54

Jennifer Epp 1:07:05

Bilder

Trailrun Sauerland-Höhenflug

Zum Sauerland Höhenflug traten Vanessa Bryjok, Vanessa Rech, Sascha Stodt und Gastläufer Oliver Schrutek am 9. Juni in Sundern-Hagen an.

Während des Halbmarathons musste ein Höhenprofil von 540 Höhenmetern bewältigt werden. Erschöpft und glücklich erreichten kamen die vier in Zweirgruppen ins Ziel.

Die beiden Vanessas liefen die 21,095 km in 2:54:11, Sascha und Oliver erreichten das Ziel in 2:35:09.

Bilder

7. Vivawest Marathon

Der Vivawest Marathon lockte auch in diesem Jahr am 19. Mai 8 Friedenssportler und einen Gastläufer nach Gelsenkirchen. Bei optimalen Witterungsbedingungen und toller Stimmung an der Strecke wurden gute Zeiten aber auch etwas entäuschendere Ergebnisse erzielt. Gastläufer Oliver Schrutek kam als erster Läufer der Gruppe mit sehr guten 1.54:00 ins Ziel.

Die weiteren Ergebnisse:

Vanessa Rech 2:05:23

Gaby Sippel 2:07:11

Vanessa Bryjok 2:24:09

Sabrina Blech 2:41:58

Elke Graß 2:42:43

Bernd Siegert 2:42:45

Claudia Funhoff 2:52:34

Sandra L. 2:52:35

Bilder

3. Charitylauf für die Aktion "Menschen in Not"

Auch bei der 3. Auflage des Charitylaufs waren wir erneut mit ca. 15 Läuferinnen und Läufern vertreten. Da die Zeitnahme nicht im Vordergrund stand, wurde der Lauf entsprechend locker angegangen. Mit über 400 Teilnehmern waren die 6 km zügig bewältigt und die Kuchenthe bzw. der Bratwurststand konnte gestürmt werden. Bei herrlichem Sonnenschein ein erneuter Erfolg für die Aktion.

Bilder

Neuaufnahme

Nach neunmonatiger Wartezeit entschloss sich Jessica Kirchner Tochter Hannah in die Laufscene einzuführen. Dieses Ereignis nahmen die Friedenssportler gerne zum Anlass Hannah mit einer Friedenssportler-Sweatjacke auszurüsten. Elke Grass legte noch ein selbstgefertigtes Lätzchen dazu und ein weiterer Sponsor sorgte für Laufshirt und Laufschuhe. Die Laufscene kann sich also auf einiges gefasst machen. Eine Laufeinheit wurde allerdings noch nicht absolviert. An dieser Stelle nochmals viele Glückwünsche an Jessica, Christoph und Hannah. P.S. Wenn Annette mit Hund laufen kann, geht das auch mit Babyjogger.

Bilder

WEIR Venloop in Venlo

Zu einem der stimmungsvollsten Läufe fuhren am 31. März Gaby Sippel, Gail und Bernd Siegert nach Venlo um dort den Halbmarathon innerhalb des Venloops zu bewältigen. Sie trafen dort auf Christian Post, der die Möglichkeit nutzte um während seines Urlaubs in der Nähe von Venlo ebenfalls am Halbmarathon teilzunehmen. Insgesamt liefen rund 14.000 Läufer den Halbmarathon bzw. die 10 km-Strecke. Die gesamte Strecke inklusive der Stadt wird dazu durchgehend beflaggt und geschmückt und eine Vielzahl von Menschen säumt die Laufstrecke und die angrenzenden Vororte von Venlo. Bei dieser genialer Stimmung gepaart mit jeder Menge Musik ist es kein Wunder, das der Lauf in Stunden ausverkauft ist. Das Ziel erreichte Christian Post in sehr guten 1:51:43, Gaby Sippel kam in 2:07:59 ins Ziel und Bernd Siegert folgte in 2:13:12. Leider konnte Gail aufgrund einer Verletzung nicht laufen. Vielen Dank an dieser Stelle an Ulli Eggert und Jutta Konert, die sich auf den langen Weg machten um die Läufer anzufeuern.

Bilder

Charitylauf des Brustzentrums Hamm-Ahlen-Soest

Am 24. März fand zum neunten Mal der Charitylauf des Brustzentrums Hamm-Ahlen-Soest an der Barbaraklinik in Hamm statt. Als Sponsor des Selbsthilfevereins pro mamma e.V. nahmen wir selbstverständlich in größerer Anzahl teil. Die Strecke führte unter neuer Rekordbeteiligung der Läufer und Walker von der Barbaraklinik zur Reha Bad Hamm am Jahnstadion und zurück. Nach der Veranstaltung saß die Gruppe mit dem Neumitglied Hannah Kirchner bei Kaffee, Kaltgetränken und selbstgebackenem Kuchen noch gemütlich beisammen um den Lauf ausklingen zu lassen.

Bilder