Friedenssportlerportler unterwegs

Charity die Erste

Der Start zum Charity-Lauf des Brustzentrums Hamm fand zum 8. Mal am 26. März 2017 auf dem Gelände der Barbaraklinik in Hamm statt und führte über 5 km zum Gebäude der Reha Sport Hamm und zurück. Wir als Sponsor des Brustzentrums waren mit 22 Läufern und mehreren Unterstützern auf der Strecke vertreten. Bei super Laufwetter und klasse Stimmung wurde der neue Streckenverlauf zusammen mit weiteren 300 Läüfern und Walkern in Angriff genommen. Die "Halbzeit" an der Reha Sport Hamm wurde genutzt um aufzutanken oder abzulassen. Bei der Rückkehr wurden wir von Cheerleadern und abfliegenden Ballons empfangen, um danach mit Bratwurst und kühlen Getränken den Lauf ausklingen zu lassen. Man wird sich sicherlich in zwei Jahren wiedersehen.

Zu den Bildern

Charity die Zweite

Nur eine Woche später erfolgte der zweite Charity-Start. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Menschen in Not" und folgte über 6 km den Strecken in unserem Laufrevier des Heessener Waldes. Bei über 800 Teilnehmern waren wir mit 16 Läufern dabei. Gail und Martin waren zur moralischen Unterstützung dabei. Auch an diesem Tag herrschte tolles Laufwetter und die Massen bevölkerten die engen Wege und boten ein imposantes Bild. Auch hier konnten nach Ankunft die Läufer warme und kalte Getränke sowie Kuchen verzehren. Im Gegensatz zum obigen Charity-Lauf bestand die Möglichkeit einer Zeitnahme, die allerdings nur von einigen genutzt wurde. Zeiten können unter der Webseite der LG Hamm eingesehen werden.

Zu den Bildern

5. Vivawest Marathon 2017

Am 22. Mai nahm eine Gruppe der Friedenssportler zum wiederholten Male beim Vivawest Marathon die Halbmarathon-Strecke unter die Füße. Es ging ab 10:30 Uhr von Gelsenkirchen, vorbei an Zeche Nordstern durch den Nordstern-Park nach Essen zum Welterbe Zeche Zollverein. Von dort zurück über die alte Erztrasse (von uns liebevoll "Die grüne Hölle" genannt) zum Ziel am Musiktheater in Gelsenkirchen. Robin Siegert (1:41:08), Ulli Eggert (1:47:27), Gaby Sippel (2:03:42), Bernd Siegert (2:22:53) und Rekordteilnehmerin Sandra Lönne (2:22:58) konnten im Ziel mit viel alkoholfreiem Weißbier und weiterer hervorragender Verpflegung das Erreichen des Ziels feiern. Bleibt festzustellen dass Ulli persönliche Bestzeit über die Halbmarathonstrecke lief und Sandra und Bernd Bestzeit über den letzten Kilometer.

P.S.: Es ist ein Gerücht, dass sich Gaby nach Fotos nicht mehr ohne fremde Hilfe aufrichten konnte.

Zu den Bildern